Bad-Taste-Party am 24.2.2007

Zum 24. Februar 2007 hatten wir wieder mal zu einer kleinen aber feinen WG-Party geladen. Weil wir mal was besonderes machen wollten, haben wir beschlossen, eine Bad-Taste-Party daraus zu machen. Jeder sollte also an diesem Abend so beschissen wie nur irgendwie möglich aussehen. Damit sich das auch lohnt, haben wir natürlich auch noch eine Wahl veranstaltet.

Zunächst aber brauchte es eine fette 2-do-Liste...

Auf der war zum Beispiel vermerkt, dass wir vielleicht noch ein wenig Pfand wegbringen sollten...

...was wir auch taten. Das ist im Übrigen eine hervorragende Methode, solche Parties zu finanzieren ;)

Um den Gästen den Aufenthalt so angenehm wie möglich zu machen, haben wir Kuchen gebacken...

...Nudelsalat gemacht...

...Bowle angesetzt (ja, das ist ein Wäschekorb)...

...und natürlich Bier kaltgestellt.

Entsprechend sah es dann in unserer Küche aus.

Nun mussten wir uns aber auch noch in unsere beschissenen Outfits quälen. Unten sehen wir Ralf bei der ersten Anprobe.

Mit der Zeit kamen dann auch die ersten Gäste, und auch die hatten sich zum Teil beachtliche Mühe gegeben.

Das beliebte Party-Spiel "Sag mir, welches Eichhörnchen ich darstelle"...

Ilka hat sich auch in Schale geworfen...

...während Jörg hauptsächlich durch seinen Mittelscheitel punktet.

Auch eine Idee: Die Hose verkehrtherum anziehen...

Ozie beeindruckte die Anwesenden mit ihrer Reflektionsfähigkeit und einem sorgfältig durchdachten Arrangement nicht zusammenpassender Utensilien.

Sash sah fast aus wie immer ;)

...während Felix seine Ex-WG richtig schockte als er so auftrat.

Es soll auch Leute gegeben haben, die während dieser Party ein bisschen viel Alkohol konsumiert haben. Das sind allerdings alles unbewiesene Gerüchte...

Gleichermaßen reizend und doch irgendwie scheiße: Unsere Besucher hatten es größtenteils echt raus mit der Verkleidung...

Goran wirkt vielleicht auf diesem Bild nicht ganz fresh, aber sein Style rockte wie immer alles weg.

Das folgende Bild zeigt wohl die ganze Bandbreite dessen, was hier alles als "Bad Taste" empfunden wird.

Zwischendrin wurde gefeiert und getanzt und es tauchten immer mehr Leute in seltsamen Klamotten auf.

Bei unserem kurzen Ausflug in den Adler (zum Kippen holen) haben wir ein Auto gefunden, dessen Fahrer sich wohl für eine weniger alkoholreiche Party entschieden hatte.

Auch Ralf kam wieder und präsentierte nach dem Verlust seiner tollen Mütze Version 2 seines Killer-Outfits.

Sonst gab es noch eine Murmel mit langen Haaren...

...einen vom Glauben abgefallenen Skin...

...und den unverwechselbaren Paris-Hilton-goes-Mülldeponie-Stil zu bewundern.

Galli und Maria kamen später und waren nicht speziell gestylt.

Bei Tanja sah das schon wieder ein bisschen anders aus...

Den Vogel abgeschossen und damit den ersten Preis ergattert hat aber Leini. Verdient, wie wir finden.

Denn sein Outfit war einfach nur zum... weglaufen!

Alles in allem war es also durchaus eine witzige Party, an die sich zumindest die Bewohner gerne erinnern.


Nehmen Sie das Leben nicht so ernst, da kommen Sie sowieso nicht lebend raus!

(unbekannt)